Auf ein Wort
15901
page-template-default,page,page-id-15901,bridge-core-2.7.0,tribe-no-js,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-25.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
 

Auf ein Wort

Liebe Bürgerinnen und Bürger
meiner Heimat Dessau-Roßlau,

gestatten Sie mir einige persönliche Worte, bevor ich mich Ihnen als Kandidat zur Wahl vorstelle.

Als mich meine Lebenspartnerin das erste Mal hier besuchte, war sie schockiert von den schlechten Straßen, verlassenen Gewerbegebieten und so vielen leeren Wohnhäusern. Sie sagte mir, sie könne sich nicht vorstellen, aus ihrer lebendigen, schönen Stadt Jena wegzuziehen. Ich habe ihr dann voller Begeisterung meine Heimat Dessau-Roßlau gezeigt. Ihr von unseren Pionieren der technischen Entwicklungen, der wunderbaren Landschaft mit den Parks, der Kulturvielfalt und den liebenswerten Menschen hier erzählt. Mit jedem Besuch konnte ich sie mehr von den Potenzialen meiner Heimatstadt überzeugen. Nun lebt sie hier. Sie sieht noch immer die Löcher in den Straßen, die verlassenen Betriebsgelände und die leeren Wohnblöcke, sieht die Menschen und hört ihren Frust über ungenutzte Chancen und träge Entwicklungen. Und doch glaubt sie, wie viele andere Bürger*innen und auch ich, an die Möglichkeit in Dessau-Roßlau Zukunft zu bauen. Lassen Sie uns weitere Menschen von unserer Heimat überzeugen. Gemeinsam können wir diese Stadt verändern!

Mir ist bewusst, dass die politischen Entscheidungen der letzten Monate bei vielen von Ihnen Verunsicherung, Unmut und Existenzängste erzeugten. In diesen Zeiten, um Ihr Vertrauen zu werben, ist für mich eine Herausforderung. Die persönlichen Begegnungen und öffentlichen Auftritte sind stark eingeschränkt. Über die Kontaktseite kommen Sie jederzeit mit mir ins Gespräch.

 

Nun zu mir: ich bin Jakob Uwe Weber, 50 Jahre alt und in Dessau geboren, also ein echter Sonnenkopp. Seit 1990 habe ich mich als Mitglied und Gründer von Bürgerinitiativen in die Politik meiner Heimatstadt eingebracht. Eine kleine Auflistung finden Sie hier im »Archiv«. Außerdem baten mich immer wieder Bürger*innen und Unternehmer um Unterstützung bei ihren Problemen mit der Verwaltung und dem Stadtrat. Nicht für alles gab es optimale Lösungen, aber trotzdem haben meine pragmatischen und kreativen Vorschläge bei Verantwortungsträgern und in der Politik ihre Spuren hinterlassen.

 

In den letzten zwei Jahren als Ortsbürgermeister von Dessau-Mosigkau habe ich feststellen müssen, wie weit sich das Verwaltungshandeln und die Entscheidungen im Stadtrat von den Sorgen und Nöten der hier lebenden Menschen entfernt haben. Einfache Lösungen werden oft verkompliziert. Gespräche zwischen der Bürgerschaft und den Verantwortungsträgern finden kaum noch statt. Mit einem solchem Umgang wurden viele von Ihnen frustriert und notwendige Entscheidungen verschleppt.

 

Die Menschen und die vielen Potenziale von Dessau-Roßlau sind meine Motivation zum zweiten Mal, als wirklich freier und unabhängiger Kandidat, in das Haifischbecken der Oberbürgermeisterwahl zu steigen.

 

Ich bewerbe mich also um die Stelle des Oberverwaltungsbeamten unserer Stadt. Diese Beschreibung klingt nicht sexy. Als Steuerer der Verwaltung werde ich Verantwortung übernehmen und diese bürgernah umgestalten und dafür sorgen, dass die »zukunftsweisenden Themen« im Stadtrat diskutiert werden.

Wenn Sie mir am 6. Juni 2021 Ihrer Stimme geben, werde ich Ihre Stimme sein.

Jakob Uwe Weber